1.000 Anwendungen und kein zentrales Portal?

CampusNet® Portal+ ermöglicht es Ihnen, ein personalisiertes und integriertes Hochschulportal aufzubauen und eine zentrale Anlaufstelle für alle Akteure zu schaffen. Bei der Realisierung von CampusNet® Portal+ setzen die Datenlotsen auf die neueste SharePoint-Technologie von Microsoft. Damit erhalten Hochschulen eine professionelle, skalierbare und zukunftsfähige technologische Grundlage für ihr Portal, die sich an führenden Hochschulen bereits seit Jahren bewährt.

Die steigende Anzahl unterschiedlicher IT-Systeme an Hochschulen, die den Anwendern ihre Arbeit eigentlich erleichtern sollten, führt häufig zu einer Beeinträchtigung der Nutzerfreundlichkeit. Mit CampusNet® Portal+ erhalten die Nutzer per Single-Sign-on Zugriff auf alle für sie relevanten Anwendungen und Informationen. Auch die Integration von Drittsystemen (der Datenlotsen oder anderer Anbieter) in das zentrale Hochschulportal ist möglich und bietet zusätzliche Vorteile. Beispielweise können Studierende und Lehrende von einer möglichen Integration der Bibliothekssysteme profitieren. Das Portal kann flexibel um weitere Services und Komponenten der Hochschule ergänzt werden.

Personalisiertes Portal für alle Hochschulakteure

Single-Sign-On-Zugriff auf alle relevanten Dienste und Informationen

Medienbruchfreie Integration von Drittanwendungen

Flexibel um weitere Services und Komponenten erweiterbar

Kombinierbarkeit von Campus Management-Funktionen mit SharePoint-Objekten (z.B. Lehrveranstaltungen mit Lernräumen)

Kommunikations- und Kollaborationswerkzeuge vereinfachen die hochschulübergreifende Zusammenarbeit

Interaktive Funktionalitäten zum schnellen und effizienten Informationsaustausch

Sichere Lösung dank personalisierter Zugänge

CampusNet® Portal+
im Bereich...

Campus Management

CampusNet® Portal+ ermöglicht es, die umfangreiche Funktionalität des Campus Management-Systems CampusNet® in ein zentrales Hochschulportal zu integrieren und dort mit anderen Services der Hochschule zusammenzubringen. Somit werden die Funktionsbereiche des klassischen CampusNet® Webportals in einem Sharepoint-basierten Hochschulportal an zentraler Stelle verfügbar gemacht und können dort mit anderen Bereichen wie E-Learning oder dem Bibliothekssystem ohne Medienbrüche verknüpft werden.

E-Science

Ein integriertes Hochschulportal auf Basis der SharePoint-Technologie schafft die Grundlagen für eine effizientere hochschulinterne oder -übergreifende Zusammenarbeit im Bereich der Forschung. Virtuelle Projekträume beispielsweise vereinfachen das wissenschaftliche Arbeiten in Teams, etwa die parallele Arbeit an Publikationen oder die Durchführung von Peer-Review-Verfahren. Zusätzlich unterstützen die zahlreichen Web2.0-Funktionalitäten von CampusNet® Portal+ (z.B. Blogs und Wikis) den Austausch zu Studien- und Forschungsthemen.

Zulassung und digitale Bescheiderstellung

Mit dem Abschluss der Zulassungen werden für die angenommenen und abgelehnten Bewerber entsprechende Bescheide in CampusNet® Apply erstellt. Zulassungsbescheide können einzeln oder als Serienbriefe für eine beliebige Menge von Bewerbern erstellt werden. Dank der Integration der Adobe LifeCycle ES können die Dokumente in CampusNet® Apply als PDF-Datei erstellt und digital qualifiziert signiert per Post oder per E-Mail versandt oder alternativ über das Portal zum Download angeboten werden. Erstellte Dokumente werden in der Bewerberakte gespeichert und sind jederzeit aufrufbar. Annahme- und Einschreibefristen können bei Bedarf manuell verwaltet und automatisch angezeigt werden. Die Daten der angenommenen Bewerber werden mit der Immatrikulation als Stammdaten in die Studierendenverwaltung übernommen.

E-Learning

Durch die Integration von CampusNet® in eine SharePoint-Umgebung wird es ermöglicht, zahlreiche zusätzliche Kollaborations- und Kommunikationsmöglichkeiten mit den Funktionen des Campus Management-Systems zu verknüpfen. Einer Lehrveranstaltung in CampusNet® kann beispielweise automatisch ein eigener Lernraum im Hochschulportal zugeordnet werden. Benutzer, Rechte und Informationen (wie Teilnahmelisten oder Termine) werden dabei zwischen den Systemen abgeglichen. Für die Lehrenden entfällt somit die aufwendige Pflege und Aktualisierung verschiedener Systeme, die Studierenden finden alle relevanten Informationen und Materialien an einem Platz vor.

Berufungsmanagement

Derzeit entwickelt das Portal+ Team der Datenlotsen gemeinsam mit einer großen Universität einen Prototyp für ein Portal zur digitalen Unterstützung von Berufungsverfahren. Dieses Portal ermöglicht allen beteiligten Hochschulakteuren (z.B. Rektorat, Stabsstellen, Dezernate, Dekanate) die gemeinsame elektronische Bearbeitung von Berufungsakten – eine umfassende Unterstützung bei typischen Prozessen wie der Verwaltung von Stellenausschreibungen oder Vorschlagslisten, der Einrichtung von Berufungskommissionen, der Protokollierung von Verhandlungsgesprächen oder der digitalen Archivierung der Korrespondenz. Daten, Fristen und Gremienwege werden ebenfalls im Portal festgelegt. Gemäß einem individuell definierbaren Rechtesystem erhält dabei jeder Akteur nur auf die Daten Zugriff, die er einsehen oder bearbeiten darf.